• modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/test1/1.jpg
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/test1/2.jpg
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/test1/3.jpg
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/test1/4.jpg
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/test1/5.jpg
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/test1/6.jpg
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/test1/7.jpg
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/test1/8.jpg

Regieklappe: Kamera und Ton an - Aufnahme läuft

Die Vermittlung von Medienkompetenz ist ein wichtiger Baustein im Lernangebot des Beruflichen Gymnasiums der Kaufmännischen Schulen Hanau. Die Schülerinnen und Schüler sollen hierbei befähigt werden, Medienangebote sinnvoll auszuwählen, reflektiert zu nutzen und zu bewerten.

 

Bereits seit drei Jahren kooperieren die KSH mit dem Medienprojektzentrum Rhein-Main in Offenbach (MOK). Das MOK schult Schülerinnen und Schüler der E-Phase in Workshops zu Drehbuch oder Dokumentarfilm-Gestaltung.

In diesem Jahr dokumentieren die Schülerinnen und Schüler den Tag der offenen Tür an den KSH am 1. Dezember 2018 und drehen einen Trailer über das Berufliche Gymnasium, der auf der Homepage der KSH zu sehen sein soll.

Die Schülerinnen und Schüler arbeiten in Teams und organisieren sich ihre Arbeitsteilung selbst. Da das professionelle Equipment vom MOK gestellt wird und nicht dauerhaft zur Verfügung steht, stellt das termingerechte Arbeiten unter Zeitdruck hohe Anforderungen an die Eigenverantwortlichkeit der Schülerinnen und Schüler. Für den Imagefilm wurden u.a. die Schulleiterin Frau Galetzka als auch Frau Becker, die Abteilungsleiterin des Beruflichen Gymnasiums, interviewt und gefilmt. Kameraführung, Interviewtechnik sowie technisches Know-how waren in dieser Projektphase gefragt.

Wichtig ist Frau Dr. Pivecka, die das Projekt betreut, vor allem die Vermittlung von Kompetenzen beim kritischen Umgang mit audiovisuellen Medien. So erfahren Schülerinnen und Schüler, wie Filmbeiträge aufgebaut sind und wie Emotionen und Eindrücke durch Kameraeinstellungen und Schnittfolgen manipuliert werden können. Indem die Schülerinnen und Schüler selbst einen Film produzieren, können sie sich ein fundiertes Urteil über Filmbeiträge bilden – eine in der heutigen Welt unerlässliche Kompetenz.

Im Januar werden die gedrehten Beiträge geschnitten und anschließend auf die Homepage der KSH online gestellt. Die Beiträge werden auch im Offenen Kanal Rhein-Main gesendet, bereits abgeschlossene Projekte der KSH sind dort in der Mediathek einsehbar.

 

Das Bild zeigt das Interview mit der Abteilungsleiterin des Beruflichen Gymnasiums Garnet Becker.

Stiftung Finanztest macht Schule

Wir sind dabei!

Bachelor-Anschluss

Die Forschungsbörse

Die Forschungsbörse - wir sind dabei!

Ameliastraße 50, 63452 Hanau | Tel: 06181-98060 | Fax: 06181-980618 | info@ks-hanau.de