• modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/test1/1.jpg
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/test1/2.jpg
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/test1/3.jpg
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/test1/4.jpg
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/test1/5.jpg
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/test1/6.jpg
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/test1/7.jpg
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/test1/8.jpg

Organisation des Unterrichts

Das Berufliche Gymnasium ist 3 Jahre lang zu besuchen. Die Einführungsphase wird zum Ausgleich der unterschiedlichen Vorkenntnisse verwendet (Kompensation). Sie dient darüber hinaus zur Vorbereitung der Schülerinnen und Schüler auf die Denk- und Arbeitsmethoden in Leistungs- und Grundkursen der folgenden Qualifikationsphase (früher Jahrgangsstufen 12/13). 

 Die Stundentafel der Einführungsphase umfasst:

I.   Sprachlich-literarisch-künstlerisches Aufgabenfeld

 

Deutsch

4 Unterrichtsstunden

 

Englisch

4 Unterrichtsstunden

 

verbindliche Fremdsprache (Französisch oder Spanisch)

4 Unterrichtsstunden

 

II.   Gesellschaftswissenschaftliches Aufgabenfeld

 

Politik und Wirtschaft

2 Unterrichtsstunden

 

Geschichte

2 Unterrichtsstunden

 

Religion/Ethik

2 Unterrichtsstunden

 

Wirtschaftslehre insbes. Betriebswirtschaftslehre

5 Unterrichtsstunden

 

Gesundheitsökonomie

3 Unterrichtsstunden

 

III.   Mathematisch-naturwissenschaftlich-technisches Aufgabenfeld

 

Mathematik

4 Unterrichtsstunden

 

1. Naturwissenschaft

2 Unterrichtsstunden

 

2. Naturwissenschaft

2 Unterrichtsstunden

 

Rechnungswesen

2 Unterrichtsstunden

 

Datenverarbeitung (EDV)

2/3 Unterrichtsstunden

 

Gesundheitslehre

5 Unterrichtsstunden

 

ohne Aufgabenfeld

 

Sport

2 Unterrichtsstunden

Schwerpunktbezogene Fächer der Fachrichtung Wirtschaft sind Wirtschaftslehre, Rechnungswesen und Datenverarbeitung. In der Fachrichtung Gesundheit muss Gesundheitslehre und Gesundheitsökonomie belegt werden. Außerdem ist in der Fachrichtung Gesundheit das Fach Biologie neben einer weiteren Naturwissenschft verpflichtend zu besuchen.

Sie bestimmen in besonderer Weise unser Schulprofil.

Die Leistungsentwicklung in der Einführungsphase ist Grundlage für die Entscheidung über die Zulassung zur Qualifikationsphase.

Grundsätzlich zugelassen ist, wer in jedem Fach mindestens 5 Punkte erreicht.

In der Qualifikationsphase müssen die Schülerinnen und Schüler Grund- und Leistungskurse belegen. Sie werden dabei von einer Lehrerin oder einem Lehrer ihrer Wahl (Tutorin/Tutor) beraten. Dabei gibt es verbindliche und frei wählbare Kurse. Die Verweildauer in der gymnasialen Oberstufe darf vier Jahre nicht überschreiten.

Wenn man die Mindestzahl der für einzelne Fächer vorgeschriebenen Kurse abgeschlossen hat, kann man diese abwählen. Diese Mindestzahl hängt davon ab, ob das Fach Leistungsfach, Prüfungsfach oder sonstiges Unterrichtsfach ist.

Um die in der Abiturprüfung verlangte Gesamtqualifikation zu erreichen, müssen eine bestimmte Anzahl von Grund- und Leistungskursen besucht bzw. eingebracht werden.

Sie erhalten Antworten auf Ihre Fragen telefonisch unter 06181 9806-0 und per E-Mail: info@ks-hanau.de).

Stiftung Finanztest macht Schule

Wir sind dabei!

Bachelor-Anschluss

Die Forschungsbörse

Die Forschungsbörse - wir sind dabei!

Ameliastraße 50, 63452 Hanau | Tel: 06181-98060 | Fax: 06181-980618 | info@ks-hanau.de