• modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/test1/1.jpg
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/test1/2.jpg
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/test1/3.jpg
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/test1/4.jpg
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/test1/5.jpg
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/test1/6.jpg
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/test1/7.jpg
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/test1/8.jpg

Kauffrau/mann für Büromanagement - das Berufsbild

Die/Der Kauffrau/mann für Büromanagement wird mit kaufmännisch verwaltenden Funktionen sowie mit organisatorischen Funktionen  in Betrieben verschiedener Wirtschaftszweige und Branchen eingesetzt. Die Arbeitsbereiche Personalverwaltung und Entgeltabrechnung, Buchführung und Kostenrechnung sowie Auftrags- und Rechnungsbearbeitung sowie Lagerhaltung gehören zu den typischen Aufgaben.

Für diesen Beruf sind sowohl grundlegende kaufmännische Qualifikationen als auch die sichere Handhabung und Nutzung moderner Informations- und Bürokommunikationstechniken erforderlich.

Die Aufgaben dieses  Ausbildungsberufes erfordern Denken in Zusammenhängen, Flexibilität, Genauigkeit und Verantwortungsbewusstsein, mitarbeiter- und kundenorientiertes Verhalten sowie die Fähigkeit zur Mitwirkung in einer wirtschaftlich, humanen und ökologischen Gestaltung der Arbeit.

Der Rahmenplan, der die Inhalte des Berufsschulunterrichts festlegt, zielt darauf die in der Berufspraxis erworbenen Fähigkeiten und Kenntnisse theoretisch zu vertiefen bzw. zu erweitern sowie Arbeit und Lernen selbstbestimmt und kreativ zu gestalten.

Zugangsvoraussetzungen

Es wird nach dem Berufsbildungsgesetz bei dem Die/Der Kauffrau/mann für Büromanagement keine bestimmte schulische oder berufliche Vorbildung vorgeschrieben.

Industrie, Handel stellen jedoch überwiegend Auszubildende mit mittlerem Bildungsabschluss  (etwa 42%) ein. Jeweils unter einem Fünftel der Ausbildungsanfänger/innen haben den Hauptschulabschluss oder  die Hochschulreife.

Im Handwerk werden ebenfalls überwiegend Auszubildende mit mittlerem Bildungsabschluss (etwa 52%) eingestellt. Von den Ausbildungsanfänger/innen haben etwa über einem Viertel den Hauptschulabschluss und ein knappes Zehntel die Hochschulreife.

In beiden Ausbildungsberufen wird kein Mindest- oder Höchstalter vorgeschrieben.

Dauer der Ausbildung und Verkürzung der Ausbildungszeit 

Die Ausbildungszeit beträgt 3 Jahre.

Verkürzung der Ausbildungsdauer

Die zuständige Industrie- und Handelskammer bzw. Handwerkskammer kürzt auf Antrag die Ausbildungszeit, wenn beispielsweise zu erwarten ist, dass die Auszubildenden das Ausbildungsziel in weniger als drei Jahren erreichen.

Die Verkürzungsdauer ist entsprechend der Vorbildung unterschiedlich.

Abschluss und Berufschancen

Bei dem Beruf Kauffrau/mann für Büromanagement handelt sich um einen anerkannten Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG) und der Handwerksordnung (HwO). Zugeordnet ist er dem Berufsfeld Wirtschaft und Verwaltung, Schwerpunkt Bürowirtschaft und kaufmännische Verwaltung.

Gemäß der Verordnung über die Berufsschule vom 9. September 2004 erhalten Berufsschüler und Berufsschülerinnen folgende Abschlüsse:  Hauptschulabschluss oder Mittleren Bildungsabschluss,

Nach mindestens einem Jahr Berufspraxis bietet sich für qualifizierte Berufsschulabsolventen/innen außerdem die Weiterbildung zum/zur staatlich geprüfte/r Betriebswirt/in Fachrichtung Betriebswirtschaft an den Kaufmännischen Schulen an.

Zusatzqualifikation Fachhochschulreife

Seit dem 01.02.2003 gilt eine neue Berufsschulverordnung. Danach ist es möglich, mit dem Abschlusszeugnis der Berufsschule einen der Fachhochschule gleichwertigen Abschluss zu erhalten

Mehr Informationen: Berufenet der Arbeitsagentur

Stiftung Finanztest macht Schule

Wir sind dabei!

Partner des Hessencampus

Die Forschungsbörse

Die Forschungsbörse - wir sind dabei!

Ameliastraße 50, 63452 Hanau | Tel: 06181-98060 | Fax: 06181-980618 | info@ks-hanau.de