• modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/test1/1.jpg
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/test1/2.jpg
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/test1/3.jpg
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/test1/4.jpg
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/test1/5.jpg
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/test1/6.jpg
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/test1/7.jpg
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/test1/8.jpg

Befragung Ehemaliger

Ergebnisse einer Befragung „Ehemaliger“

Eineinhalb Jahre danach würden 58 % der befragten Absolventen/innen den Besuch der Fachoberschule der Kaufmännischen Schulen Hanau „empfehlen“ und weitere 39 % „überwiegend empfehlen“.

An der Online-Erhebung Anfang 2011 haben 33 junge Frauen und 25 junge Männer teilgenommen, die im Sommer 2009 die Fachoberschule erfolgreich abgeschlossen hatten. Die Hälfte der Befragten absolviert zurzeit eine Ausbildung, 40 % haben inzwischen ein Studium begonnen und mehr als 5 % sind berufstätig.

Als Studiengänge wählten die Absolventen keineswegs nur Fächer mit dem Schwerpunkt „Wirtschaft“, sondern z.B. auch Bauingenieurwesen, Architektur, Informatik und islamische Theologie. Sie studieren meist in Hessen, aber z.B. auch in Osnabrück, München und Ankara. Bei den gewählten Ausbildungsberufen nennen die Befragten neben den zu erwartenden Ausbildungsgängen in der Industrie, bei Banken, im Groß- und Außenhandel auch weniger bekannte Berufe, wie z.B. „Fachkraft für Veranstaltungstechnik“ und „Gestalterin für visuelles Marketing“.

Rückblickend sollten die Absolventen/innen auch die Vorbereitungsqualität des Unterrichts an der Fachoberschule für ihre jetzt begonnene Ausbildung bzw. ihr Studium oder ihre Berufstätigkeit bewerten. Für genau 50 % war es eine „gute Vorbereitung“, und für weitere 36 % eine „überwiegend gute Vorbereitung“.

Bei den sogenannten offenen Fragen bewerteten die Absolventen detailliert im Rückblick den Unterricht an den Kaufmännischen Schulen Hanau im Bereich der Fachoberschule. Das Schüler-Lehrer-Verhältnis wurde dabei von den meisten positiv beurteilt, ebenso das selbstständige Arbeiten, die Erfahrungen in einem Marketingprojekt und die Praxis¬erfahrungen während der vorgeschriebenen Praktika. Gewünscht hätten sich einige mehr Unterricht in EDV oder mehr Unterricht in den „Problemfächern“ wie Mathematik und Physik und eine noch intensivere Vorbereitung auf das Studium. Einigen war die Schulzeit insgesamt zu kurz; sie wären gerne länger „auf die FOS gegangen“.

Stiftung Finanztest macht Schule

Wir sind dabei!

Partner des Hessencampus

Die Forschungsbörse

Die Forschungsbörse - wir sind dabei!

Ameliastraße 50, 63452 Hanau | Tel: 06181-98060 | Fax: 06181-980618 | info@ks-hanau.de