• modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/test1/1.jpg
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/test1/2.jpg
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/test1/3.jpg
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/test1/4.jpg
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/test1/5.jpg
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/test1/6.jpg
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/test1/7.jpg
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/test1/8.jpg

Mathe im Abi

 

                                        (Foto aufgenommen am Tag der Mathe-Abitur-Klausuren 2007)                                     

 

Interview der 11b mit Frau E. Zöller-Reuter (Fachleiterin Mathematik)

Wen genau betrifft Mathe im Abi eigentlich?

Im Beruflichen Gymnasium werden alle Schüler in Mathematik schriftlich oder mündlich geprüft, es sei denn Englisch ist Prüfungsfach. In der  schriftlichen Abiturprüfung müssen die zentral gestellten Aufgaben des hessischen Landesabiturs bearbeitet werden. Daher gelten auch für die Beruflichen Gymnasien die gleichen Lehrpläne wie für alle anderen gymnasialen Oberstufen.

 

Was wird von uns im Zentralabitur erwartet und wie werden wir darauf vorbereitet?

Im Mathematikunterricht der Oberstufe wird neben grundlegender Rechenfertigkeit auch die Fähigkeit vermittelt mathematische Begriffe und Methoden angemessen in Anwendungszusammenhängen zu benutzen. Ziel des Mathematikunterrichts ist es außerdem, dass Schüler in der Lage sind, Herleitungen von Zusammenhängen und Erläuterungen fachsprachlich korrekt zu formulieren. Sie sollen in der Lage sein Entscheidungen zu treffen, zu begründen und vorgegebene Lösungen zu beurteilen.

Die Arbeitsweise im Unterricht ist so organisiert, dass jeder Schüler genau diese Fähigkeiten im Unterricht und bei seiner häuslichen Vor- und Nachbereitung erlernen und trainieren kann. Zu Beginn bedeutet das in vielen Fällen eine Umstellung von einem eher eng geführten Unterricht in der Mittelstufe zu einem komplexeren Unterrichtsgeschehen.

 

Was sagen die Zahlen über die bisherigen zentralen Abiturprüfungen in Mathe an unserer Schule?

Mit dem Jahr 2008 gibt es zwei  Durchgänge mit zentraler Abschlussprüfung. Vergleicht man im Leistungskurs je Schüler die durchschnittlich erzielten Notenpunkte in den Klausuren der vorangegangenen 3 Kurse mit der in der zentralen Abschlussprüfung erzielten Punktzahl, so zeigt sich, dass die Prüfungsergebnisse kaum abweichen.

 

Macht es für den Erfolg im Abitur einen Unterschied, ob man von einer Realschule oder einem Gymnasium an die Kaufmännischen Schulen II kommt?

Es zeigt sich, dass es keine Rolle spielt,  ob in der Mittelstufe ein Gymnasium oder eine andere Schulform besucht wurde.  Entscheidend für ein gutes bis sehr gutes Prüfungsergebnis ist  die kontinuierliche und regelmäßige Mitarbeit im Unterricht und das  eigenverantwortliche Arbeiten außerhalb.

 

Vielen Dank Frau Zöller-Reiter für das Interview!

 

 

 

Stiftung Finanztest macht Schule

Wir sind dabei!

Partner des Hessencampus

Die Forschungsbörse

Die Forschungsbörse - wir sind dabei!

Ameliastraße 50, 63452 Hanau | Tel: 06181-98060 | Fax: 06181-980618 | info@ks-hanau.de