Kauffrau/ Kaufmann für Groß- und Außenhandelsmanagement

Der Groß- und Außenhandel versteht sich als Bindeglied zwischen Herstellern von Waren und Handels- und Industrieunternehmen. Damit erstreckt sich der Aufgabenbereich auf die drei wesentlichen Arbeitsgebiete: Beschaffung, Lagerung und Absatz von Waren. Wichtige Aufgabe ist die Planung und Optimierung der Wertschöpfungskette – also der Weg des Produkts oder der Dienstleistung zum Kunden.

Die schulische Ausbildung qualifiziert die Auszubildenden auf der Grundlage der dreizehn Lernfelder des bundesweiten Rahmenlehrplans und allgemeinbildenden Fächern.

Die Ausbildung erfolgt in zwei Fachrichtungen gemäß geschlossenem Ausbildungsvertrag: Großhandel oder Außenhandel. Die Kaufmännischen Schulen Hanau sind für die Fachrichtung Großhandel zuständig. Der Berufsschulunterricht findet an zwei Tagen in der Woche statt. Nach der Ausbildung kann man in nahezu allen Wirtschaftsbereichen arbeiten und sich weiterbilden z.B. staatlich geprüfte Betriebswirt*in, geprüfte Handelsfachwirt*in, geprüfte Fachwirt*in für Logistiksysteme.

Standorte

Ansprechpartner

N.N
Ansprechpartner für folgende Ausbildungsrichtungen:
- Verkäuferin/Verkäufer
- Fachpraktikerin/ Fachpraktiker im Verkauf
- Kauffrau/Kaufmann im Einzelhandel
- Kauffrau/Kaufmann im Groß- und Außenhandel
- Medizinische Fachangestellte/ Medizinischer Fachangestellter
- Zahnmedizinische Fachangestellte/ Zahnmedizinischer Fachangestellter

- Zusatzqualifikation zum mittleren Bildungsabschluss

- Zusatzqualifikation zur Fachhochschulreife in der Berufsschule

Sprechzeiten:
Dienstag, 9.30 Uhr - 10.15 Uhr

+49 6181 9806-0